Um als Tagesmutter arbeiten zu können wird von dem Jugendamt Kreis Bergstraße eine Pflegeerlaubnis erteilt. Voraussetzung für diese sind u.a.
  • ein Gesundheitszeugnis
  • ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis von der Tagespflegeperson sowie allen im Haushalt lebenden Personen über 18 Jahren
  • alle 2 Jahre der Besuch eines 1.-Hilfe-Kurses für Babys und Kleinkinder
  • die Überprüfung der Wohn- und Familienverhältnisse
  • sowie die Absolvierung der Grund- und Aufbauqualifizierung.

Die Grund- und Aufbauqualifizierung habe ich von Januar 2011 bis Dezember 2011 absolviert und erfolgreich mit einer Hausarbeit und Prüfung bestanden

Um die Pflegeerlaubnis aufrecht zu erhalten, muss die Tagespflegeperson regelmäßig an Fortbildungen über das Jugendamt teilnehmen.

Darüber hinaus studiere ich "Bildungswissenschaften" (ehem. Erziehungswissenschaften) an der Universität Hagen (Fernstudium)

Einige Fortbildungen die ich seit meiner Ausbildung besucht habe

Sprachentwicklung und Sprachförderung * Sprache ist die Kleidung der Gedanken * Soziale Beziehungen und Emotionen bei Babys und Eltern * Eingewöhnung * Frühkindliche Entwicklung fördern und beobachten * Bildungsort Kindertagespflege (Hessischer Bildungsplan) I & II * Steuern * Soziale und emotionale Intelligenz * Entspannung, Besinnung und Achtsamkeit * Resilienz I & II * Tageskinder und eigene Kinder * Teilnahme an regelmäßigen Tagesmüttertreffen zu bestimmten Themen * Teilnahme an mehreren Supervisionen


Bundeszertifikat nach dem DJI-Curriculum

zertifikat1zertifikat2